Radwege der Zukunft Foto: Marcel IJzerman

Radweg der Zukunft

Das Ende der Transportdiktatur! Fahren auf Solarpanelen? Cruisen auf alten Hochbahnstrecken? Eine App für Licht im Radtunnel? Pläne gibt es viele, doch wie soll der Radweg der Zukunft aussehen? Der weltweit anerkannte Stadtplaner Mikael Colville-Andersen hat klare Vorstellungen. 

Mikael Colville-Andersen zählt zu den führenden Experten für urbane Mobilität. 2009 gründete er das Planungsbüro Copenhagenize, das sich vor allem für eine fahrradfreundliche Infrastruktur einsetzt. KARL hat ihn zum Interview gebeten. Er erklärt welche Konzepte in Zukunft funktionieren können und wie viel innovatives Design dafür nötig ist. Er ordnet architektonisch beeindruckende Projekte wie die Dafne-Schippers-Brücke oder den Hovenring in den Niederlanden ein.

Seine Einschätzung zum Radverkehr: „Fahrradverkehr wird überall populärer: selbst in Städten ohne Radwegenetz gibt es mehr Radfahrer. Mit der passenden Infrastruktur könnten es noch deutlich mehr sein.“

Das ganze Interview mit tollen Bildern gibt es in KARL #1 jetzt am Kiosk – oder direkt hier in unserem Shop!